Neustart… nee oder… schalten Sie das Internet ab!

Bestellt ein Tourette-Patient in einer sächsischen Bäckerei:

„Ficken, Hitler, droi Brödchen!“

Finde ich schon sehr lustig. Weniger lustig: Irgendwie habe ich es geschafft, einen bereits fertigen Artikel unfreiwillig zu löschen. Tja. Dann eben noch mal von vorn.

Gestern war ich nach sehr langer Zeit mal wieder auf einer Lesung. Oder heißt das bei einer Lesung? Egal. Also im schicken Literaturhaus, schräg gegenüber von einem berühmten Frankfurter Bordell, stellte Matthias Altenburg sein neues Buch vor. Das Werk bietet eine Auswahl seiner Blog-Beiträge. In einem dieser Tagebucheinträge kommt die oben geschilderte Anekdote vor.

Für mich besonders inspirierend:  Matthias Altenburg haut einen Artikel nach dem anderen raus, während ich mir in letzter Zeit einen abwürge um ca. monatlich etwas zu posten. Ich glaube, ich mache mir das einfach zu schwer. Ich sollte meinen Blog auch mehr als Tagebuch betrachten. Einfach aufschreiben, was ich gesehen, gehört, gemacht habe. Vielleicht wird’s ja auch mal ein Buch.

A propos hören: Heute im Briefkasten lag die CD von „Voices of the Lake“. Ein phantastisches Werk, für alle, die geschmeidige Electro-Sounds mögen. Irgendwo an der Schnittstelle von Dub, Techno, Downbeat. Kann man mal reinhören.

Ich suche jetzt noch ein paar Links raus, und stelle mich dann beim Hochladen weniger dusselig an. Aufs Korrekturlesen verzichte ich dankend, ich hole mir jetzt noch ein Jever😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s