Kulturkonsumtipps

In der bildenden Kunst gibt es wenig zu lachen. Männer mit goldenen Helmen, Sonneblumen oder Seerosen sind per se nicht komisch. Bei vielen modernen Bilder weiß ich nicht mal, ob die überhaupt richtig rum hängen. Was ja vielleicht der Witz ist?

Aber natürlich gibt es auch Ausnahmen. Und diese Ausnahmen zeigt in Frankfurt das Museum Caricatura. Aktuell werden dort unter dem Titel „Weltfremde Malerei“ Werke von Michael Sowa, Ernst Kahl und Rudi Hurzlmeier gezeigt. Das sind die drei Meister:

Dürer hoch Drei

Was alle drei auszeichnet ist eine außergewöhnliche Beherrschung der Mal-Technik. Alle haben einen sofort wiedererkennbaren Stil enwickelt und setzen ihn virtuos ein. Dazu kommt noch – was ähnlich wenn nicht noch schwieriger ist – die Kunst der Komik. Es kann ja jeder mal versuchen, sich einen Witz auszudenken. Dann merkt man, wie schwer das ist.

Hier drei exemplarische Beispiele.

In Vorbereitung auf die olympischen Spiel in Sotschi:


Putin erschlägt die schwule Agentenqualle mit dem heiligen Schwert
© Michael Sowa

So malt Ernst Kahl:


Leihmutter Jolante
© Ernst Kahl

Der Dritte im Bunde:


Die Sonnenuhr
© Rudi Hurzlmeier

Die Ausstellung läuft noch bis 16.03. Hingehen!

In der Headline steht ja Kulturkonsumtipps. Hier also der zweite, der allerdings wirklich nicht mehr geheim zu nennen ist. Seit ca. drei Wochen nutze ich mit großer Begeisterung den Musik-Streaming-Dienst Spotify. Der einzige Wermutstropfen: Ich glaube nicht, dass die Musiker viel daran verdienen. Aber ich denke mir: Lieber ein paar Euro als überhaupt nichts.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s