Was hat dich nur so ruiniert?

Heute geht’s hier um den größten Fehlkauf meines Lebens. Es geht um ein Fahrrad, das auf den schönen Namen Diamant Opal hört. Und das mich beinahe in den Wahnsinn getrieben hat.

Eigentlich ein schönes Rad...

Eigentlich ein schönes Rad…

Gekauft am 03.04.2012 für 699,- Euro. Geblieben ist es dabei nicht.

  • Hinterreifen kaputt – kann passieren
  • Vorderreifen kaputt – ok, kommt vor
  • Wasser im Schaltzug, das dann im Winter einfriert. Schaltzug wurde ausgewechselt.
  • Gescheiterte Reparatur der Nexus/Drexus 8-Gang-Nabe, 80,- Euro
  • Danach kompletter Austausch eben dieser Nabe. Rechnung vom 17.03.2015 über 250,- Euro.
Die Nabe des Grauens

Die Nabe des Grauens

4 Monate nach dieser Reparatur: Gangschaltung knackt wie eine Schallplatte aus den 60er Jahren. Gänge springen raus. Nach Gangwechsel treten ins Leere bis dann irgendwann doch ein Gang einrastet. Oder du ausrastest.

Nach meinen Erfahrungen – die sich auch mit Leidensgenossen im Internet decken – kann ich nur raten: Finger weg von jedem Fahrrad mit einer Shimano Nexus 8 Nabenschaltung!

Und ich fahre jetzt keine Touren von 80 Km über Stock und Stein. Einfach zur Arbeit, macht so ca. 12 Km pro Tag. Aber auch das schafft die Schaltung einfach nicht. Die ist wirklich nur was für Leute, die im Sommer am Wochenende ein paar Kilometer in der Gegend rumrollen ohne jemals Druck aufs Pedal zu bringen.

Die Schaltung des Schreckens

Die Schaltung des Schreckens

Noch was vergessen? Yep.

  • Die Nabenschaltung wird ja gerne als wartungsarm verkauft. Ist sie nicht. Die muss ca. 1 x Jahr in irgendein Ölbad.
  • Schwerer als eine Kettenschaltung
  • Durch ausgebildete Fahrradmechaniker nicht zu reparieren. Wenn was kaputt ist, muss die Nabe zu Shimano eingeschickt werden. Kann dann Wochen dauern.

Ich hatte einfach die Schnauze voll. Konsequenz: Seit Samstag fahre ich wieder ein Rad mit Kettenschaltung. Natürlich von Shimano🙂

Ein Gedanke zu “Was hat dich nur so ruiniert?

  1. Gute (r) s Ra (t) d ist teuer🙂 und „billig“ kaufen kostet oft noch mehr.
    Bei Rädern kommts immer auf ne sinnvolle Auswahl beim Kauf an. Die Billigversion von guten Schlatkonzepten ist grundsätzlich schwierig. Das ist übrigens auch bei Kettenschaltungen so. „Ohne Wartung“ ist schlichte Bauernfängerei. Ein Rad musste entweder selber pflegen oder besser einmal im Jahr zum Sevice geben. Der kostet beim seriösen Fachhändler auch nicht dramatisch viel. Grundsätzlich gilt, für das vorhandene Budget lieber einfache Komponenten in besseren Versionen kaufen, weil robuster. Aber ohne Pflege geht alles schnell hin. Hab n 1.200,- Mountainbike und da ist auch dauern was zu richten und vor allem zu putzen, weil Dreck alle Teile extrem schnell hin macht. Ein 700 EUR Rad ist heutzutage leider nicht mehr Oberklasse mit Lifetime Garnatie. Ja und Früher war übrigens alles besser und das Gras grüner usw…..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s