Investieren Sie in CDs. Wo sonst gibt es 3.000%???

Tagesgeld? Nicht mal Inflationsausgleich. Aktien? Klar, wenn man mit 30% Rendite zufrieden ist (so hat sich der Dax im letzten – sehr guten – Jahr entwickelt). Viel mehr ist mit Investitionen in CDs zu holen.

Beispiel gefällig? Aber gerne!

In meiner Sammlung befindet sich die CD „Extended“ von Solar Fields. Erschienen in einer limitierten Auflage von 800 Stück 2005. Die habe ich damals direkt beim Label für 10 Euro gekauft. Und jetzt wird sie für 300 Euro angeboten:

Solar Fields Discogs

Und das ist keine Ausnahme. Hier das zweite Beispiel: Die Jubiläumsbox des Labels Ninja Tune. Hat 2010 ca. 100 Euro gekostet. Aktuell ist sie ca. 700 Euro wert!

Ninja Tune Box

Noch einen weiteren Vorteil hat das CD-Sammeln. Man unterstützt die Künstler und hat was Schönes in der Hand. Jetzt bräuchte man nur noch eine Art Info-Dienst, der einen auf limitierte Collector’s Editions aufmerksam macht.  Vielleicht schlummert da ja eine Geschäftsidee…

Ninja Tune XX(L)

Mitte der 90er Jahre bekamen die Starkstromgitarren Konkurrenz. Neben Pantera, Tool, Type o Negative machten sich in meiner CD-Sammlung elektronische Beats breit. Ganz wichtig neben Kruder & Dorfmeister waren vor allem Veröffentlichungen des Labels Ninja Tune.

Mit oder ohne Sport-Zigaretten lauschte man begeistert den Klangforschungen von Amon Tobin, Coldcut, Mr. Scruff… Jetzt feiert das Label seinen 20. Geburtstag und haut richtig auf die Pauke bzw. ein voluminöses Box-Set raus, das mir gestern aus Amazonien zugestellt wurde. Wenn Sie bitte mal schauen wollen:

Absolut gigantisch. Der Hammer. 6 CDs, 6 Singles, ein opulenter Bildband und das Ganze in einer superben Aufmachung. Und vor allem kann man hier auch was für Werbung/Marketing lernen, denn die Ninjas machen hier alles richtig.

Marketing mit Ninja Tune

Der Preis als Kaufargument wird oft überschätzt. Das Boxset hat ca. 120 Euro gekostet, aber trotzdem habe ich nicht lange überlegt – für was Besonderes zahlt man zwar nicht gerne, aber man zahlt.

Under promise and over deliver. Bei der Box stimmen Verpackung und Inhalt. Man merkt, wie viel Arbeit und Überlegung in diesem Projekt steckt. Das ist eben nicht mal schnell zusammen geklöppelt (Kunde an Agentur: „Äh, also in zwei Wochen ist ja unser Jubiläum, da bräuchten wir schnell was, aber es darf nichts kosten.“)

Exklusiv und limitiert. Diesen Kaufanreiz beherrschen die Ninjas perfekt. Von der Box gibt es nur 3.500 Stück – und die sind schon so gut wie ausverkauft. Außerdem sind 2 der 6 CDs und die Singles nur über die Box erhältlich. Mit der Box bekommt man auch einen Code. Nach dessen Aktivierung kann ich mir  einen Mix herunterladen (250 Tracks in 80 Minuten!) und später zwei Maxis zuschicken lassen. Ja, ich fühle mich wie ein VIP!

Vorsicht ein Trend! Ninja Tune bleibt seiner Linie treu, über die Jahre haben sie einen ganz eigenen Stil etabliert anstatt hektisch auf jeden Zug aufzuspringen. Auch widerlegen Sie  das Argument, dass niemand mehr CDs kauft – ich habe ja gerade 6 auf einmal bestellt. (Kunde an Agentur: „Wir brauchen jetzt asap Facebook, Twitter und dieses Foursquare als Channels.)

Wer jetzt noch zuschlagen will, muss sich beeilen und das Schmuckstück hier bestellen.