5 Sterne für den Social Media Watchblog

Stelle dir kurz Folgendes vor: Du hast beruflich mit Social Media zu tun. Um up to date zu bleiben, folgst du diversen Seiten/Podcasts/Blogs. Aber ach, das ist ja echt ganz schön viel, stöhn, wann soll ich das alles lesen? Was ist relevant, was eher redundant? Konsequenz: Bier auf, Netflix an, gelungene Prokrastination mal wieder.

Jetzt die gute Nachricht: Aus diesem Teufelskreis gibt es einen Ausweg. Sein Name ist Social Media Watchblog.

Dieser Watchblog ist ein Newsletter, der zweimal pro Woche erscheint. Die schlauen Autoren lesen sich für dich quer durch das Netz und kuratieren die wichtigsten News zu Social Media Themen. Oft hat der Newsletter einen Schwerpunkt wie z.B. TikTok oder aktuell „Corona in den sozialen Netzwerken“.

Geliefert wird eine kritische/sachlich Einschätzung, immer mit Verweis auf interessante Quellen zur vertiefenden Lektüre. Sehr angenehm ist auch, dass der Social Media Watchblog einen journalistischen Blick auf Social Media liefert. Leider ist dieser Blick in anderen Blogs sehr kommerziell gefärbt: Da geht es dann oft primär um Ad-Strategien und/oder das Verticken von überteuerten Veranstaltungen, E-Books etc.

Diese kritische Haltung kann der Social Media Watchblog auch deshalb einnehmen, weil er NICHT kostenlos ist. Die Arbeit der Autoren wird ausschließlich durch die Leser finanziert. Das Abonnement kostet für Einzelpersonen 5 Euro pro Monat (im Jahresabo gibt’s einen kleinen Rabatt). Für mich die beste Investition des Jahres 2020.

Wer sich einen Beispiel-Newsletter anschauen will, kann das hier tun.